Im ATLANTIS HOTEL
Ausbildung zur/zum
Hotelfachfrau/mann (m/w/d)


⇓ Welche Aufgaben warten auf Dich?

Umgang mit Gästen, Beratung und Verkauf
Gastgeberfunktion für die Gäste in den Bereichen Rezeption, Restaurantservice, Freizeitgestaltung, Küche, usw. inklusive Beachtung berufsbezogener Rechtsvorschriften, …

Service
Speisen und Getränke servieren, Gäste bei der Auswahl beraten und Produkte verkaufen, bei Service- und Menübesprechungen mitwirken, betriebliches Kassensystem bedienen, …

Küche
Produkte auf Beschaffenheit prüfen, Verwendungsmöglichkeiten zuordnen, Arbeitstechniken und Garverfahren zur Speisenherstellung anwenden, einfache Speisen unter Beachtung der Rezepturen, der Ernährungslehre und der Wirtschaftlichkeit zubereiten, …

Warenwirtschaft
Waren annehmen und prüfen, gemäß den Ansprüchen einlagern, Lagerbestände kontrollieren, …

Empfang
Kommunikation und Gästeberatung am Telefon und face-to-face, Korrespondenz führen, Reservierungspläne führen und Zimmerbelegung planen, Hotelkasse führen und Buchungen vornehmen, Abrechnungen durchführen, …

Hygiene
Vorschriften und Grundsätze zur Personal- und Betriebshygiene anwenden, Desinfektions- und Reinigungsmitte ökonomisch einsetzen, …

weitere Einsatzbereiche
Wirtschaftsdienst, Marketing, Werbung und Verkaufsförderung, Zimmerreinigung, Einsetzen von Geräten, Maschinen und Gebrauchsgütern, Arbeitsplanung, Controlling.

⇓ Die Ausbildung in Zahlen

Voraussetzungen
Realschulabschluss oder sehr guter Hauptschulabschluss

Dauer
3 Jahre

Ablauf
Die/Der Auszubildende wird im Laufe der drei Jahre in allen Abteilungen eingesetzt und kann sich die skizzierten Fähigkeiten unter Anleitung der ausgelernten Mitarbeitenden und der Ausbilder aneignen. Ergänzend finden regelmäßig interne Weiterbildungen im Betrieb statt. Die fachspezifische Berufsschulbildung erfolgt auf Sylt in der Form von Blockunterricht.

Arbeitszeiten
Der Auszubildende hat eine Wochenarbeitszeit von 40 Stunden an 5 Arbeitstagen pro Woche und wird in der Regel tageszeitlich zwischen 7.00 und 21.00 Uhr in den verschiedenen Abteilungen nach Dienstplan eingesetzt. Der Dienst in unseren Betrieben ist im Gegensatz zu üblichen Gastronomie-bzw. Hotelbetrieben klar strukturiert und findet bis auf seltene Ausnahmen immer in der angegeben Kernarbeitszeit statt!
Ergänzend sind Jugendschutzvorschriften bei Auszubildenden unter 18 zu beachten.

Gehalt
Aktueller Stand laut DEHOGA Schleswig-Holstein e.V.
1.Lehrjahr: € 700,00 pro Monat
2.Lehrjahr: € 750,00 pro Monat
3.Lehrjahr: € 900,00 pro Monat

Urlaub
unter 18 Jahren: 25 Arbeitstage pro Kalenderjahr
über 18 Jahren: 24 Arbeitstage pro Kalenderjahr

⇓ Perspektiven, Aufstiegschancen, Qualifikationen

Selbstverständlich streben wir nach erfolgreichem Lehrabschluß eine Fortbeschäftigung in unserem Unternehmen an.

Als ausgelernte/r Hotelfachfrau/-mann kann der Absolvent in allen gastronomischen, aber auch in artverwandten Berufsbereichen arbeiten und ist aufgrund der berufstypischen Flexibilität und Vielseitigkeit immer ein gefragter Mitarbeitender.

Aufstiegschancen bestehen in den einzelnen gastronomischen Bereichen in alle Führungsebenen vom Teamleiter, über den Abteilungsleiter bis hin zur/zum Hoteldirektor/in. Für eine Direktionslaufbahn ist der Besuch einer Hotelfachschule oder alternativ eine Weiterbildung zum Hotelmeister anzuraten.

Weitere Qualifikations- und Spezialisierungsoptionen sind z. B. Ausbilder, Sommelier, Controller, Wirtschaftsdirektor, Veranstaltungsleitung, Tourismusdirektor, Eröffnung eines eigenen gastronomischen Betriebes, …

Wir möchten uns vorstellen:

Die Auszubildende

Auszubildende im Atlantis Hotel

Faray Berger

Bei meiner Entscheidung für diese Ausbildung haben mich die tollen beruflichen Zukunftsperspektiven gereizt und die Aussicht mit dieser Qualifikation später auf der ganzen Welt arbeiten zu können. Gespräche mit meiner Tante, die selbst Hotelfachfrau ist, haben mich in meiner Entscheidung bestärkt.

Ich hatte und habe jeden Tag die Chance neue Erfahrungen zu sammeln und in unterschiedlichsten Arbeitsbereichen zum Einsatz zu kommen (Service, Rezeption, Küche, Verwaltung, …) und nebenbei auch noch meine Sprachkenntnisse und meine Kommunikationsfähigkeiten zu verbessern. Ganz besonders liegt mir auch im Team zu arbeiten, weil es einfach Spaß macht und es mir leichter fällt im Team zu lernen.

Der Ausbilder

Stephan Pulm hat die operative Leitung in der Nordseeklinik Westfalen und dem Atlantis Hotel

Stephan Pulm

Ein guter Gastgeber sein zu können bringt Freude und Dankbarkeit!

Nach einer vielseitigen Ausbildung stehen jungen Hotel- oder Restaurantfachleuten und Köchen Tür und Tor auf der ganzen Welt offen. So konnte ich z.B. Erfahrungen und Erlebnisse auf einem Kreuzfahrtschiff rund um den Globus und in verschiedenen Stationen in Europa sammeln.

Mit Leidenschaft versuche ich meine Begeisterung für das Hotel- und Gaststättengewerbe an junge Menschen weiterzugeben. In unserem Hotel dreht sich alles um den Gast und Genuss. Mit netten Kollegen in einem tollen Team kümmern wir uns um die schönste Zeit des Jahres.

Der Chef

Dr. Ralf J. Jochheim

Ich sehe meine Generation in der Verantwortung die „Next Generation“ aus- und weiterzubilden. Vom Wissen unserer langjährigen Mitarbeitenden und meinem eigenen sollen junge motivierte Menschen profitieren und ihren individuellen Weg finden.

Vorzugsweise begleiten wir gerne Insulaner auf diesem Weg, weil wir uns als Familienunternehmen auf der Insel Föhr der Tradition, der Qualität und dem Erhalt der Werte der Inselgesellschaft verpflichtet fühlen.

Durch meinen eigenen Berufsweg weiß ich welche vielfältigen Möglichkeiten auf der Basis einer guten Ausbildung in der Hotellerie erwachsen können und bin stolz darauf, meinen Erfahrungsschatz mit jungen Talenten teilen zu dürfen.

Noch Fragen?

⇓ Oder jetzt gleich bewerben?

ATLANTIS Hotel am Meer
Herr Stephan Pulm
Sandwall 29
25938 Wyk auf Föhr
www.NORDSEEHOTEL.info

Telefon: 04681-599-100
Bewerbung@Nordseehotel.info

Anmerkung:
Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird in vielen Teilen der Ausschreibung eine geschlechtsneutrale Schreibweise bzw. die männliche Bezeichnung gewählt. Die Berufsbezeichnungen bzw. Gattungsbegriffe gelten für alle Menschen gleichermaßen.