Körper, Geist und Seele

Eine Erkrankung belastet wegen der oft langen Dauer und teils in das normale Leben eingreifenden Therapien fast immer Körper, Geist und Seele gleichzeitig. Aus diesem Grund basiert unsere Begleitung während der Reha immer auf einem ganzheitlichen Ansatz, der auch das Erlernen mentaler Lösungsstrategien sowie ggf. eine psychologische Betreuung als Hilfe zur Wiedergewinnung des inneren Gleichgewichts in die Gesamtheit der Behandlung integriert.

Gerne stehen wir unseren PatientInnen ein kleines, aber wichtiges Stück ihres Weges als Begleiter zur Seite und unterstützen dabei im Lebensweg kleine Korrekturen vorzunehmen, die am Ende große Wirkungen zeigen können. Durch die Bereitschaft zu neuen Erfahrungen können sich oft überraschend Türen öffnen, manchmal auch hin zu ungeahnten Perspektiven. Um Selbstvertrauen und Zuversicht wieder zu finden und die Lebensqualität zu steigern, ist es oftmals nötig die individuellen, persönlichen Ressourcen zu stärken. Mit unseren umfangreichen Angeboten schenken wir dieser Tatsache besondere Beachtung und vermitteln Ihnen auch im mentalen Bereich viele Methoden, die Sie schnell als „Hilfe zur Selbsthilfe“ einsetzen können.

Mithilfe einer gezielten Nutzung der Veränderungspotentiale wird primär das Ziel verfolgt, das das Leben im Alltag zu Hause beruflich und familiär in guten Bahnen verlaufen kann. Dabei liegt es uns besonders am Herzen, bei unserem Vorgehen auf die Nachhaltigkeit unserer Angebote zu achten.

Rehabilitation

Das Wort “Rehabilitation” bedeutet, den Menschen in den körperlichen und geistigen  Zustand zu versetzen, in dem er sich vor einer Erkrankung oder vor einer Verletzung befunden hat.
Bei der klassischen Rehabilitation wurde sich ausschließlich auf die Wiederherstellung der Bewegungen konzentriert. Wir sehen den Menschen als Einheit aus körperlichem und seelischem Wohlbefinden, weshalb wir großen Wert auf die Ganzheitlichkeit der Behandlung legen.
Deshalb wird neben der Diagnose und bisherigen Therapien auch das soziale Umfeld mit einbezogen. Damit stellen wir sicher, dass Sie im vollen Umfang betrachtet und alle möglichen Schwachstellen wieder durch neue Kraft behoben werden. Unter Hinzuziehen verschiedener Ansätze wird jeder Mensch als Individuum betrachtet und mit Elementen aus den Bereichen Motivation-Training, Mentaltraining, Positive Psychologie, Coaching und ggf. Trauma-Bewältigungsstrategien, sowie anderer alternativer Maßnahmen behandelt.

Resilienz trifft Therapie

Im Laufe unseres Lebens stehen wir das eine oder andere Mal vor schwierigen Situationen. Häufig schaffen wir es, diese Situationen ohne professionelle Hilfe  zu bewältigen. Gelingt dies jedoch nicht, können ungelöste Problematiken oftmals eine negative Eigendynamik entwickeln.

Schwerpunkte unserer psychotherapeutischen Arbeit könnten die folgenden Bereiche sein:

  • Akute Belastungsreaktionen
  • Posttraumatische Zustände
  • Anpassungsstörungen durch Lebensveränderungen
  • Ängste,  Panikattacken, Angstzustände oder Phobien
  • Zwangsgedanken und Zwangshandlungen
  • Unterstützende Therapien in der Nachversorgung

Der Bereich und die Arbeit in der Praxis für lösungsorientierte Psychotherapie hat einen besonderen Stellenwert, denn es stärkt Ihr Bewältigungspotenzial in Krisen und belastenden Lebenslagen.​

Traumatherapie

Menschen, die durch traumatische Erfahrungen belastet sind, brauchen besondere Behandlungsangebote, um die Folgen des psychischen Schocks zu  überwinden. Denn das Vertrauen in die eigenen Bewältigungsfähigkeiten muss wiedererlangt werden.
Als Folge eines Traumas kann zunächst kurzzeitig eine akute Belastungsreaktion entstehen. In  der nachfolgenden Zeit kann es hier zu einer wesentlichen Beeinträchtigung der Alltagsbewältigung kommen. Hält ein unverarbeitetes traumatisches Erlebnis über längere Zeit an, kann daraus eine Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) erstehen.
Mit Hilfe traumatherapeutischer Behandlungsmethoden können die schmerzlichen Erfahrungen auf achtsame Weise verarbeitet und verändert werden, sodass sie ihren negativen Einfluss auf die Gegenwart verlieren. Häufig können bei uns wichtige Ansätze erarbeitet werden, um Erlebnisse und Erinnerungen zu verarbeiten und gute Erfolge zu erzielen, um letztendlich in vergleichbaren Situationen, die an das Trauma erinnern, handlungsfähig und stabil zu bleiben.

Inhalte des Therapiespektrums

Zielsetzungen:

  • Vermeidung oder Verminderung körperlicher Beschwerden durch psychische Stabilisierung und Leistungssteigerung
  • Verminderung von negativen Aspekten wie Angst und Frustration
  • Stärkung einer positiven Selbstwahrnehmung
  • Verbesserung des Kommunikationsverhaltens und Aufbau sozialer Kompetenz
  • Erwerb von Problemlösungsfähigkeiten
  • Verbesserung im Umgangs mit Belastungssituationen
  • Gesellschaftliche Teilhabe
  • Erhalt oder Verbesserung der Leistungsfähigkeit
  • Erhalt oder Verbesserung der sozialen Integration

Auszug aus unserem Programm:

  • PRÄGRESS® Nichtrauchertraining
  • Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen
  • Krankheitsbewältigungsgruppen
  • Stressvermeidungsvortrag
  • Achtsamkeitstraining
  • Atemgymnastik am Strand
  • PRÄGRESS® Entspannungsverfahren
  • Resilienztraining
  • Yoga
  • Qi Gong, etc.

Weil wir Körper, Geist und Seele als Einheit betrachten gestalten wir unser Angebot gemeinsam mit unseren PatientInnen immer ganzheitlich.

Die Insel Föhr und ihr Ambiente

Unsere einzigartige Landschaft und die direkte Lage unserer Klinik am Meer trägt ein Übriges dazu bei, dass die Bedeutung „Die Seele baumeln lassen“ wörtlich genommen werden kann. Das gesunde Reizklima und die Rahmenbedingungen für Therapieangebote am Strand sind wichtig um durchzuatmen und das körpereigene psychische und Physische Immunsystem nachhaltig zu stärken.

Zu behandelnde psychosomatische Nebenindikationen:
Indikationsspektrum der psychosomatischen Erkrankungen:
⇓ Ihre Ansprechpartner - Beratung, Anmeldung und Aufnahme

© 2018, Nordseeklinik Westfalen, www.Nordseeklinik-Westfalen.de