Gemeinsam Umgang mit der Krise – Teaser

Patientenbibliothek „Atemwege und Lunge“, (1/2021)

Gemeinsam –
Umgang mit der Krise

Von Sabine Jochheim, Gesundheitspsychologie
Nordseekliniken Westfalen und Sonneneck

Weiterlesen

Patientenbibliothek „Atemwege und Lunge“, (1/2021)

Gemeinsam
Umgang mit der Krise

Verlassen der Komfortzone

Aufgrund der nun schon seit einem Jahr andauernden Corona-Krise hat die Einsamkeit in Deutschland stark zugenommen. So gaben 30% der befragten Erwachsenen in einer kürzlich erstellten Umfrage an, sich seit Beginn der Pandemie häufiger als zuvor einsam gefühlt zu haben. Lockdown, Quarantäne, Selbstisolation, Abstandsregeln und Home-Office verringern soziale Interaktionen und erschweren es, Beziehungen zu pflegen und neue Kontakte zu knüpfen.

Dabei ist nicht jeder Mensch, der allein ist, zwangsläufig einsam: Manchmal können wir das Alleinsein genießen und ein anderes Mal können wiruns inmitten vieler Menschen einsam
fühlen.
 

Den kompletten Beitrag finden Sie hier

© 2021 Nordseeklinik Westfalen, Ein Beitrag von Sabine Jochheim, Gesundheitspsychologie Nordseekliniken Westfalen und Sonneneck
[https://nordseeklinik-westfalen.de/gemeinsam-umgang-mit-der-krise/]