Nordseeklinik Westfalen – Karriere

Aktuelle Stellenangebote

Zurzeit bieten wir Arbeitsplätze für

⇓ Eine Reinigungskraft (m/w/d)
⇓ Eine/n Krankenschwester/-pfleger oder Med. FA (m/w/d)

⇓ Schreibkraft/Verwaltungsangestellte im med. Bereich (w/m/d)

Aktuelle Ausbildungsplätze

⇓ Kauffrau/Kaufmann im Gesundheitswesen (m/w/d)

⇓ Welche Aufgaben warten auf Dich?
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Betriebliche Organisation
  • Geschäfts- und Leistungsprozess
  • Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen
  • Beschaffung und Materialwirtschaft
  • Information, Kommunikation und Kooperation
  • Informations- und Kommunikationssysteme
  • Arbeitsorganisation, Teamarbeit und Kooperation
  • Marketing, Verkauf und PR
  • Kaufmännische Steuerung und Controlling
  • Betriebliches Rechnungswesen
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Finanzierung im Gesundheitswesen
  • Personalmanagement
  • Organisation, Aufgaben und Rechtsfragen des Gesundheits- und Sozialwesens
  • Medizinische Dokumentation und Berichtswesen, Datenschutz
  • Leistungsabrechnung, …

Zusätzliche Einsatzbereiche:

Sport- und Bewegungstherapie, Ernährungstherapie, Mental- und Resilienz-Training, Reha-Assistenz, Hospitation bei der ärztlichen Aufnahme, …

⇓ Die Ausbildung in Zahlen

Voraussetzungen
Abitur oder sehr guter Realschulabschluss

Dauer
3 Jahre (eine Verkürzung ist bei entsprechenden Leistungen möglich)

Ablauf
Die/Der Auszubildende wird im Laufe der drei Jahre in allen klinischen Abteilungen eingesetzt und kann sich die skizzierten Fähigkeiten unter Anleitung der jeweiligen Berufsgruppenmitglieder und der Ausbilder aneignen. Ergänzend finden interne Weiterbildungen im Betrieb statt. Die fachspezifische Berufsschulbildung erfolgt in Eutin im Blockunterricht.

Arbeitszeiten
Der Auszubildende hat eine Wochenarbeitszeit von 40 Stunden an 5 Arbeitstagen pro Woche und wird in der Regel tageszeitlich zwischen 7.00 und 21.00 Uhr in den verschiedenen Abteilungen nach Dienstplan eingesetzt. Ergänzend sind Jugendschutzvorschriften bei Auszubildenden unter 18 zu beachten.

Aktuelles Gehalt

1.Lehrjahr: € 670 pro Monat
2.Lehrjahr: € 730 pro Monat
3.Lehrjahr: € 780 pro Monat

Urlaub
unter 18 Jahren: 25 Arbeitstage pro Kalenderjahr
über 18 Jahren: 24 Arbeitstage pro Kalenderjahr

⇓ Perspektiven, Aufstiegschancen, Qualifikationen

Selbstverständlich streben wir nach erfolgreichem Lehrabschluß eine Fortbeschäftigung in unserem Unternehmen an.

Als ausgebildete/r Kauffrau/Kaufmann im Gesundheitswesen bestehen aber auch in allen anderen Klinikbetrieben, in artverwandten Bereichen des Gesundheitsmarkts und in allen anderen kaufmännischen Berufen sehr gute Chancen zu arbeiten.

Das Gesundheitswesen ist der Zukunftsarbeitsmarkt und ausgebildete Kaufleute im Gesundheitswesen sind aufgrund ihrer breit aufgestellten Ausbildung und der berufstypischen Kenntnisse mit umfassenden Erfahrungen im Umgang mit kranken, aber auch präventiv zu betreuenden Menschen immer gefragte Mitarbeitende.

Aufstiegschancen bestehen in gesundheitsspezifischen Bereichen in allen Führungsebenen vom Teamleiter, über den Abteilungsleiter bis hin zur/zum Klinikmanager/in. Für eine höhere Direktionslaufbahn sind eine Weiterbildung zum Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen oder/und ein betriebswirtschaftlich geprägtes Studium anzuraten.

Weitere Qualifikations- und Spezialisierungsoptionen sind z. B. Controller, Wirtschaftsdirektor, Reservierungsleitung, Verwaltungsleiter, Praxismanager, Leiter eines Medizinischen Versorgungszentrums, Heimleitung in der Altenpflege, …

Wir möchten uns vorstellen:

Die Auszubildende

Celine Jensen

Mich hat bei der Ausbildung die Kombination aus der kaufmännischen Ausbildung in Verbindung mit der menschlichen Nähe und dem sozialen Aspekt gereizt. Durch die Tätigkeit meiner Mutter und Praktika hatte ich schon einen sehr guten Einblick in den Arbeitsalltag einer Rehaklinik. Ich bin froh heute eine sehr abwechslungsreiche und vielfältige Ausbildungsstelle in einer Zukunftsbranche zu haben.

Meine Ausbildung werde ich verkürzt im Januar 2020 abschließen und möchte danach im Unternehmen bleiben und plane parallel nebenberuflich BWL in Hamburg zu studieren.

Ich freue mich, dass ich auch dabei von der Nordseeklinik Westfalen unterstützt werde.

Die Mentorin

Andrea Roeloffs

Als Mutter von zwei mittlerweile erwachsenen Söhnen macht es mir sehr viel Spaß junge, wissbegierige Menschen auf ihrem Weg ein Stück zu begleiten.

Das hält mich einerseits fit und es macht mir Freude mein Wissen weiterzugeben, verborgene Fähigkeiten zu entdecken und zu fördern und dabei auf die individuelle Persönlichkeit jedes Einzelnen einzugehen.

Auf diese Weise vermittele ich unseren „Talenten“ nicht nur theoretisches Wissen, sondern habe die Chance mit meiner menschlichen Erfahrung die einzigartigen Persönlichkeiten unserer Azubis mitzuprägen.

Der Chef

Dr. Ralf J. Jochheim

Ich sehe meine Generation in der Verantwortung die „Next Generation“ aus- und weiterzubilden. Vom Wissen unserer langjährigen Mitarbeitenden und von meinem eigenen sollen junge motivierte Menschen profitieren und ihren eigenen Weg finden.

Vorzugsweise begleiten wir gerne Insulaner auf diesem Weg, weil wir uns als Familienunternehmen auf der Insel Föhr, der Tradition, der Qualität und dem Erhalt der Werte der Inselgesellschaft verpflichtet fühlen.

Besonders die Weiterentwicklung von Menschen und Konzepten im Gesundheitswesen liegt mir persönlich dabei besonders am Herzen, da die wertvolle Arbeit der letzten 26 Jahre mein eigenes Leben sehr bereichert hat.

Noch Fragen?

⇓ Oder jetzt gleich bewerben?

Nordseeklinik Westfalen
Frau Marina Braun
Sandwall 25-27
25938 Wyk auf Föhr

Telefon: 04681-599-141
Bewerbung@Nordseeklinik.online

Website der Unternehmensgruppe:
www.ARGE.Nordseekliniken.info

Anmerkung:
Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird in vielen Teilen der Ausschreibung eine geschlechtsneutrale Schreibweise bzw. die männliche Bezeichnung gewählt. Die Berufsbezeichnungen bzw. Gattungsbegriffe gelten für alle Menschen gleichermaßen.

⇓ Medizinische/r Fachangestellte/r (m/w/d)

⇓ Welche Aufgaben warten auf Dich?
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Betriebliche Organisation
  • Betreuen und Beraten von Patienten und Patientinnen
  • Gesundheitsschutz und Hygiene; Schutz vor Infektionskrankheiten
  • Maßnahmen der Arbeits- und Praxishygiene
  • Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen
  • Kommunikationsformen und –methoden
  • Verhalten in Konfliktsituationen
  • Zeitmanagement
  • Information und Dokumentation
  • Kommunikation und Kooperation
  • Informations- und Kommunikationssysteme
  • Arbeitsorganisation, Teamarbeit und Kooperation
  • Marketing
  • Verwaltung und Abrechnung
  • Abrechnungswesen
  • Medizinische Dokumentation und Berichtswesen
  • Datenschutz und Datensicherheit
  • Durchführen von diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen unter Anleitung und Aufsicht eines Arztes
  • Assistenz bei ärztlicher Diagnostik
  • Assistenz bei therapeutischer Diagnostik
  • Umgang mit Arzneimitteln, Sera und Impfstoffen sowie Heil- und Hilfsmitteln
  • Grundlagen der Prävention und Rehabilitation
  • Handeln bei Not- und Zwischenfällen, …

Zusätzliche Einsatzbereiche:

Reha-Assistenz, Hospitation bei der ärztlichen Aufnahme, mehr-monatige Einsatzzeiten in einer Arztpraxis, Inhalationstherapie, …

⇓ Die Ausbildung in Zahlen

Voraussetzungen
Realschulabschluss oder sehr guter Haupschulabschluss

Dauer
3 Jahre

Ablauf
Die/Der Auszubildende wird im Laufe der drei Jahre in allen klinischen Abteilungen eingesetzt und kann sich die skizzierten Fähigkeiten unter Anleitung der jeweiligen Berufsgruppenmitglieder und der Ausbilder aneignen. Ergänzend finden interne Weiterbildungen im Betrieb statt. Die fachspezifische  Berufsschulbildung erfolgt derzeit Dienstags und Donnerstags in Niebüll.

Außerdem finden ergänzend 7 überbetriebliche Ausbildungseinheiten (3-7 Tageblöcke) bei der Ärztekammer in Bad Segeberg statt.

Arbeitszeiten
Der Auszubildende hat eine Wochenarbeitszeit von 40 Stunden an 5 Arbeitstagen pro Woche und wird in der Regel tageszeitlich zwischen 7.00 und 17.00 Uhr im Schwesterndienst und in der Diagnostik nach Dienstplan eingesetzt. Ergänzend sind Jugendschutzvorschriften bei Auszubildenden unter 18 zu beachten.

Gehalt
1.Lehrjahr:       € 805,00 pro Monat
2.Lehrjahr:       € 850,00 pro Monat
3.Lehrjahr:       € 900,00 pro Monat

Urlaub
unter 18 Jahren: 25 Arbeitstage pro Kalenderjahr
über 18 Jahren: 24 Arbeitstage pro Kalenderjahr

⇓ Perspektiven, Aufstiegschancen, Qualifikationen

Selbstverständlich streben wir nach erfolgreichem Lehrabschluß eine Fortbeschäftigung in unserem Unternehmen an.

Als ausgebildete/r Medizinische/r Fachangestellte/r kann der/die Absolvent/in in Klinikbetrieben, Arztpraxen und Medizinischen Versorgungszentren, aber auch in artverwandten Bereichen des Gesundheitsmarkts arbeiten. Das Gesundheitswesen ist der Zukunftsarbeitsmarkt und ausgebildete Fachkräfte im Gesundheitswesen sind aufgrund der breiten berufstypischen Kenntnisse sowie umfassender Erfahrungen im Umgang mit kranken, aber auch präventiv zu betreuenden Menschen gefragte Mitarbeitende.

Neben einer Vielzahl von indikationsspezifischen und diagnostischen Weiterbildungsmöglichkeiten, bestehen Aufstiegschancen in allen klinikspezifischen Bereichen, Praxen, Sanitätsdiensten oder Altenheimen. Führungsverantwortung kann später u. a. als Teamleiter, Abteilungsleiter oder als Praxismanager übernommen werden. Für die Übernahme einer Leitungsfunktion ist z. B. eine Weiterbildung zum Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen oder zum Fachwirt für ambulante Versorgung zu empfehlen.

Weitere Qualifikations- und Spezialisierungsoptionen sind z. B. (Pneumologischer) Fachassistent, Rettungssanitäter, Qualitätsfachkraft, Pflegeberater, Betreuungskraft, Betrieblicher Gesundheitsmanager, …

Wir möchten uns vorstellen:

Die Auszubildende

Jelva Brett

Ich habe mich für eine Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten entschieden, weil das Aufgabenspektrum vielseitig, abwechslungsreich und spannend ist. Ich stehe ständig in Kontakt mit vielen interessanten Menschen, sowohl Patienten und Gäste, als auch mit einem Mitarbeiterteam mit einem bunten Aufgabenspektrum. Die Aufgaben wechseln zwischen Verwaltungsarbeit, über diagnostische und therapeutische Assistenztätigkeiten bis hin zu persönlichen Betreuungsleistungen.

Das Besondere an meiner Ausbildung in einer Rehaklinik ist, dass wir oft beeinflussen und begleiten können, wie sich der Gesundheitszustand der Patienten verbessert und viele von ihnen Erfolge feiern können. Zu erleben, wie sich der Zustand von Menschen in nur drei Wochen zum Positiven verändert, ist das Schönste an meiner Arbeit.

Die Ausbilderin

Monika Roeske

Mir macht es seit Jahren immer wieder Spaß junge Menschen bei der Ausbildung in diesem sozialen Beruf zu begleiten und ihre Begeisterung bei der Arbeit mit Menschen zu erleben.

Die Tätigkeit als Medizinische Fachangestellte fördert die Entwicklung der Azubis zu Persönlichkeiten und der Umgang mit den verschiedensten Charakteren stärkt ihre soziale Kompetenz.

Das Berufsfeld hat Zukunft, weil gut ausgebildete Kräfte in der wachsenden Gesundheitsbranche gesucht werden und ein breitgefächertes Einsatzfeld ermöglicht.

Der Chef

Dr. Ralf J. Jochheim

Ich sehe meine Generation in der Verantwortung die „Next Generation“ aus- und weiterzubilden. Vom Wissen unserer langjährigen Mitarbeitenden und von meinem eigenen sollen junge motivierte Menschen profitieren und ihren eigenen Weg finden.

Vorzugsweise begleiten wir gerne Insulaner auf diesem Weg, weil wir uns als Familienunternehmen auf der Insel Föhr, der Tradition, der Qualität und dem Erhalt der Werte der Inselgesellschaft verpflichtet fühlen.

Besonders die Weiterentwicklung von Menschen und Konzepten im Gesundheitswesen liegt mir persönlich dabei besonders am Herzen, da die wertvolle Arbeit der letzten 26 Jahre mein eigenes Leben sehr bereichert hat.

Noch Fragen?

⇓ Oder jetzt gleich bewerben?

Nordseeklinik Westfalen
Frau Marina Braun
Sandwall 25-27
25938 Wyk auf Föhr

Telefon: 04681-599-141
Bewerbung@Nordseeklinik.online

Website der Unternehmensgruppe:
www.ARGE.Nordseekliniken.info

Anmerkung:
Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird in vielen Teilen der Ausschreibung eine geschlechtsneutrale Schreibweise bzw. die männliche Bezeichnung gewählt. Die Berufsbezeichnungen bzw. Gattungsbegriffe gelten für alle Menschen gleichermaßen.

Ausbildungsplätze
im ATLANTIS Hotel am Meer

⇓ Hotelfachfrau/mann (m/w/d)

⇓ Welche Aufgaben warten auf Dich?

Umgang mit Gästen, Beratung und Verkauf
Gastgeberfunktion für die Gäste in den Bereichen Rezeption, Restaurantservice, Freizeitgestaltung, Küche, usw. inklusive Beachtung berufsbezogener Rechtsvorschriften, …

Service
Speisen und Getränke servieren, Gäste bei der Auswahl beraten und Produkte verkaufen, bei Service- und Menübesprechungen mitwirken, betriebliches Kassensystem bedienen, …

Küche
Produkte auf Beschaffenheit prüfen, Verwendungsmöglichkeiten zuordnen, Arbeitstechniken und Garverfahren zur Speisenherstellung anwenden, einfache Speisen unter Beachtung der Rezepturen, der Ernährungslehre und der Wirtschaftlichkeit zubereiten, …

Warenwirtschaft
Waren annehmen und prüfen, gemäß den Ansprüchen einlagern, Lagerbestände kontrollieren, …

Empfang
Kommunikation und Gästeberatung am Telefon und face-to-face, Korrespondenz führen, Reservierungspläne führen und Zimmerbelegung planen, Hotelkasse führen und Buchungen vornehmen, Abrechnungen durchführen, …

Hygiene
Vorschriften und Grundsätze zur Personal- und Betriebshygiene anwenden, Desinfektions- und Reinigungsmitte ökonomisch einsetzen, …

weitere Einsatzbereiche
Wirtschaftsdienst, Marketing, Werbung und Verkaufsförderung, Zimmerreinigung, Einsetzen von Geräten, Maschinen und Gebrauchsgütern, Arbeitsplanung, Controlling.

⇓ Die Ausbildung in Zahlen

Voraussetzungen
Realschulabschluss oder sehr guter Hauptschulabschluss

Dauer
3 Jahre

Ablauf
Die/Der Auszubildende wird im Laufe der drei Jahre in allen Abteilungen eingesetzt und kann sich die skizzierten Fähigkeiten unter Anleitung der ausgelernten Mitarbeitenden und der Ausbilder aneignen. Ergänzend finden regelmäßig interne Weiterbildungen im Betrieb statt. Die fachspezifische Berufsschulbildung erfolgt auf Sylt in der Form von Blockunterricht.

Arbeitszeiten
Der Auszubildende hat eine Wochenarbeitszeit von 40 Stunden an 5 Arbeitstagen pro Woche und wird in der Regel tageszeitlich zwischen 7.00 und 21.00 Uhr in den verschiedenen Abteilungen nach Dienstplan eingesetzt. Der Dienst in unseren Betrieben ist im Gegensatz zu üblichen Gastronomie-bzw. Hotelbetrieben klar strukturiert und findet bis auf seltene Ausnahmen immer in der angegeben Kernarbeitszeit statt!
Ergänzend sind Jugendschutzvorschriften bei Auszubildenden unter 18 zu beachten.

Gehalt
Aktueller Stand laut DEHOGA Schleswig-Holstein e.V.
1.Lehrjahr: € 700,00 pro Monat
2.Lehrjahr: € 750,00 pro Monat
3.Lehrjahr: € 900,00 pro Monat

Urlaub
unter 18 Jahren: 25 Arbeitstage pro Kalenderjahr
über 18 Jahren: 24 Arbeitstage pro Kalenderjahr

⇓ Perspektiven, Aufstiegschancen, Qualifikationen

Selbstverständlich streben wir nach erfolgreichem Lehrabschluß eine Fortbeschäftigung in unserem Unternehmen an.

Als ausgelernte/r Hotelfachfrau/-mann kann der Absolvent in allen gastronomischen, aber auch in artverwandten Berufsbereichen arbeiten und ist aufgrund der berufstypischen Flexibilität und Vielseitigkeit immer ein gefragter Mitarbeitender.

Aufstiegschancen bestehen in den einzelnen gastronomischen Bereichen in alle Führungsebenen vom Teamleiter, über den Abteilungsleiter bis hin zur/zum Hoteldirektor/in. Für eine Direktionslaufbahn ist der Besuch einer Hotelfachschule oder alternativ eine Weiterbildung zum Hotelmeister anzuraten.

Weitere Qualifikations- und Spezialisierungsoptionen sind z. B. Ausbilder, Sommelier, Controller, Wirtschaftsdirektor, Veranstaltungsleitung, Tourismusdirektor, Eröffnung eines eigenen gastronomischen Betriebes, …

Wir möchten uns vorstellen:

Die Auszubildende

Faray Berger

Bei meiner Entscheidung für diese Ausbildung haben mich die tollen beruflichen Zukunftsperspektiven gereizt und die Aussicht mit dieser Qualifikation später auf der ganzen Welt arbeiten zu können. Gespräche mit meiner Tante, die selbst Hotelfachfrau ist, haben mich in meiner Entscheidung bestärkt.

Ich hatte und habe jeden Tag die Chance neue Erfahrungen zu sammeln und in unterschiedlichsten Arbeitsbereichen zum Einsatz zu kommen (Service, Rezeption, Küche, Verwaltung, …) und nebenbei auch noch meine Sprachkenntnisse und meine Kommunikationsfähigkeiten zu verbessern. Ganz besonders liegt mir auch im Team zu arbeiten, weil es einfach Spaß macht und es mir leichter fällt im Team zu lernen.

Der Ausbilder

Stephan Pulm

Ein guter Gastgeber sein zu können bringt Freude und Dankbarkeit!

Nach einer vielseitigen Ausbildung stehen jungen Hotel- oder Restaurantfachleuten und Köchen Tür und Tor auf der ganzen Welt offen. So konnte ich z.B. Erfahrungen und Erlebnisse auf einem Kreuzfahrtschiff rund um den Globus und in verschiedenen Stationen in Europa sammeln.

Mit Leidenschaft versuche ich meine Begeisterung für das Hotel- und Gaststättengewerbe an junge Menschen weiterzugeben. In unserem Hotel dreht sich alles um den Gast und Genuss. Mit netten Kollegen in einem tollen Team kümmern wir uns um die schönste Zeit des Jahres.

Der Chef

Dr. Ralf J. Jochheim

Ich sehe meine Generation in der Verantwortung die „Next Generation“ aus- und weiterzubilden. Vom Wissen unserer langjährigen Mitarbeitenden und meinem eigenen sollen junge motivierte Menschen profitieren und ihren individuellen Weg finden.

Vorzugsweise begleiten wir gerne Insulaner auf diesem Weg, weil wir uns als Familienunternehmen auf der Insel Föhr der Tradition, der Qualität und dem Erhalt der Werte der Inselgesellschaft verpflichtet fühlen.

Durch meinen eigenen Berufsweg weiß ich welche vielfältigen Möglichkeiten auf der Basis einer guten Ausbildung in der Hotellerie erwachsen können und bin stolz darauf, meinen Erfahrungsschatz mit jungen Talenten teilen zu dürfen.

Noch Fragen?

⇓ Oder jetzt gleich bewerben?

ATLANTIS Hotel am Meer
Herr Stephan Pulm
Sandwall 29
25938 Wyk auf Föhr
www.NORDSEEHOTEL.info

Telefon: 04681-599-100
Bewerbung@Nordseehotel.info

Anmerkung:
Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird in vielen Teilen der Ausschreibung eine geschlechtsneutrale Schreibweise bzw. die männliche Bezeichnung gewählt. Die Berufsbezeichnungen bzw. Gattungsbegriffe gelten für alle Menschen gleichermaßen.