Nordseeklinik Westfalen, Wyk auf Föhr

Informationen zur Rehabilitation im Umgang mit CORONA
⇓ Allgemeine Informationen

In der Nordseeklinik Westfalen sind wir bestmöglich auf den Umgang mit dem Corona-Virus vorbereitet und seit über 3 Jahren sehr erfahren. Basierend auf unseren ohnehin hohen Hygienestandards passen wir unser Hygienekonzept jederzeit kontinuierlich an. So konnten wir bisher unseren Klinikbetrieb ohne Ausbrüche sicherstellen und unsere Patienten und Mitarbeitende schützen.

Unsere ärztliche Leitung und unsere Hygieneverantwortlichen sorgen in enger Abstimmung mit externen Betreuern, wie u.a. dem beratenden ärztlichen Krankenhaushygieniker, für die Kommunikation zwischen allen Abteilungen hinsichtlich neuer Entwicklungen, aktuellen Empfehlungen und Herausforderungen.

Alle unsere Regeln wurden von der Geschäfts- und Klinikleitung unter Wahrnehmung des Hausrechts zum Schutze aller Rehabilitanden, Mitarbeitenden und Gäste festgelegt.

⇓ Präventive Maßnahmen gegen COVID-Infektionen

In unserer Klinik führen wir weiterhin durchgehend weitere präventive Maßnahmen durch. Diese reichen von verstärkter Desinfektion über Verhaltensvorschriften für Mitarbeitende bis hin zu Tests in Verdachtsfällen durch den Pflegedienst.

⇓ Voraussetzungen für eine Aufnahme in unserer Klinik

Wünschenswerte Voraussetzung für eine Aufnahme in unserer Klinik ist, dass Sie sich am Tage vor Ihrer Anreise selbst testen und uns ein Foto dieses Testergebnisses bei Anreise zeigen

⇓ Fragen zur Reha-Aufnahme

Können Begleitpersonen mit aufgenommen werden?

Ja, auch für alle Begleitpersonen gelten dieselben Regeln, wie für unsere Rehabilitanden. Bitte beachten Sie, dass eine Aufnahme von Begleitpersonen bei uns erst ab einer Mindestaufenthaltsdauer von 7 Nächten möglich ist.

Kann ich den Reha-Termin verschieben?

Prinzipiell ist das möglich. Dies ist zwar in der Regel nicht empfehlenswert, aber bei Vorliegen einer akuten Infektion natürlich sinnvoll und möglich.

Was passiert, wenn eine Person positiv getestet wird?

Bei begründeten Verdachtsfällen bzw. einem positiven Antigentest-Ergebnis führen wir ergänzend eine Covid 19-PCR-Testung durch.
Bei einer Bestätigung des positiven Tests werden die Betroffenen und ggf. die entsprechenden Kontaktpersonen ersten Grades umgehend isoliert. Gleichzeitig müssen wir mit dem örtlichen Gesundheitsamt Kontakt aufnehmen.

Gemeinsam stimmen wir zusammen mit dem Gesundheitsamt die weiteren Schritte ab. Ein positives Ergebnis kann dazu führen, dass der Reha-Aufenthalt beendet wird und der Patient nach Hause zurückkehrt. Alternativ kann in Einzelfällen auch der Patient bis zur Negativtestung und damit bis zum Ausschluss der Ansteckungsgefahr bei uns verbleiben und die Reha zu Ende führen.
Bis zu einer abschließenden Klärung ist eine Isolation verpflichtend. Auch in diesen Fällen werden Sie von uns selbstverständlich weiter intensiv betreut und unterstützt.

Die Klinikleitung und die Mitarbeitenden sind auf diese Situationen vorbereitet und handeln richtig und schnell. Grundlage für eine sichere Reha, für alle unsere Handlungen und die unserer Rehabilitanden ist, dass wir alle auf uns und auf andere achten und die geltenden (Hygiene-)Regeln eingehalten werden!

Wie gestalten sich die Therapien?

Therapien werden weitgehend in normalem Umfang durchgeführt. Zu Ihrem Schutz tragen unsere Therapeuten bei weniger als 1,50 Meter Abstand immer medizinische Schutzmasken.

Durch unsere einmalige Lage werden wir wie immer die frische Luft nutzen und führen viele Therapien im Freien durch.

Wir möchten betonen, dass wir versuchen alles uns Mögliche zu gewährleisten, um Ihnen eine risikoarme Rehabilitation zu gewährleisten und Sie, Ihre Mitrehabilitanden und unsere Mitarbeitenden bestmöglich zu schützen. So haben wir in den zurückliegenden drei Jahren, trotz Corona, viele Gesundheitserfolge erzielen können und wollen das auch weiterhin mit Ihnen zusammen erreichen!

Weitere Fragen richten Sie bitte vorzugsweise per E-Mail an Info@Nordseeklinik.online

gültig ab 03.04.2023 – RJJ

Herzlich willkommen in der
Nordseeklinik Westfalen
auf der Insel Föhr

Stellen Sie sich vor: Sie lassen Ihren Blick über das weite Meer schweifen, Sie spüren den Wind, atmen tief durch und schmecken das Salz in der Luft – im Sommer wärmt die Sonne ihre Haut, im Winter rötet eine frische Brise Ihre Wangen.

https://www.high-endrolex.com/9

Unsere Reha-Klinik im Nordseeheilbad Wyk auf der Insel Föhr liegt direkt am feinsandigen Strand und an der Promenade, nur wenige Meter von der Fußgängerzone und dem Hafen entfernt. An diesem wunderschönen Ort unterstützen wir, das interdisziplinäre Team der Nordseeklinik Westfalen, Sie als unsere Patienten bei der nachhaltigen Verbesserung Ihrer individuellen Lebensqualität.

Die Behandlungsschwerpunkte

In unserer zertifizierten Fachklinik sind wir auf Erkrankungen der  Lunge und der Atemwege, insbesondere auf die Indikationsspektren COPD/Lungenemphysem, Asthma und
Long-COVID spezialisiert.

Einen weiteren Schwerpunkt bilden Präventionsmaßnahmen für Einsatzkräfte der Polizei, Feuerwehr und Sanitätsdiensten sowie für Bundeswehrangehörige vor und nach Auslandseinsätzen.


Eine wichtige Rolle im Rahmen unserer Patientenbegleitung nimmt die multiple Stärkung der Resilienz-Eigenschaften im Rahmen unserer psychopneumologischen Betreuung ein. Eine ausgeprägte Resilienz unterstützt auf mentaler Ebene den Krankheitsverlauf positiv und fördert den Gesundungsprozess bzw. die Gesunderhaltung. Im Klinikkonzept PRÄGRESS® ist diese Stärkung bei uns verankert.

Neuigkeiten, Presse, Veranstaltungen

Unser Konzept zur Gesundheitsprävention:
PRÄGRESS®

Schaubild Prägress Nordseeklinik Westfalen
Unser Gesundheitskonzept PRÄGRESS® beschreibt vier verschiedene Präventionsstufen.

Wir richten unseren Fokus auf die ganzheitliche Betrachtung des einzelnen Menschen, um ihm mithilfe unseres Konzepts PRÄGRESS®  den Weg zu seiner fortlaufenden Gesundheitsprävention zu ermöglichen. Sowohl unsere Patienten, als auch unsere Mitarbeiter erfahren und nutzen für sie passende Bestandteile u.a. zur Stärkung ihrer Resilienz.

Unser Spezialistenteam aus den Bereichen Medizin, Pflege, Therapie und Service ist hierbei sehr kreativ und entwickelt gemeinsam unser Gesundheitskonzept PRÄGRESS® mit Begeisterung weiter – immer im Abgleich mit aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen.

© 2018, 2021, Nordseeklinik Westfalen, www.Nordseeklinik-Westfalen.de


Klinikleitung


Martin Leibl, medizinische Leitung in der Nordseeklinik WestfalenÄrztliche Leitung
Martin Leibl
Facharzt für Innere Medizin
und Pneumologie

Ärzteverzeichnis der Stiftung Gesundheit


Geschäftsführerin
Evita Ausner
MSc


Pneumologische Rehabilitation

Welche Chancen und Möglichkeiten eröffnet eine pneumologische Rehabiltation? Martin Leibl, Ärztlicher Leiter der Nordseekinik Westfalen, erklärt für wen eine Rehabilitation sinnvoll, empfehlenswert und hilfreich ist.

Länge: ca. 18 Minuten

COPD und Ernährung

Die Ernährungstherapeutinnen der Nordseeklinik Westfalen erklären, wie man mit gezielter Ernährung positiv auf den Krankheitsverlauf einwirken kann.


Entzündungshemmende Ernährungsweisen
Länge: ca. 28 Minuten


Ernährung bei Unter- und Übergewicht
Länge: ca. 30 Minuten